DER SCHWARZWALD rund ums Jahr: WINTER UND FRÜHJAHR / SOMMER UND HERBST

Der Film zeigt das Mittelgebirge im Wechsel der Jahreszeiten. Protagonisten sind die Landschaft selbst und die Menschen, die für die heutigen Themen des Schwarzwaldes stehen.

Der Schwarzwald ist die einzige deutsche Landschaft, die in allen europäischen Sprachen mit einem unmittelbar "empfundenen" Bild verknüpft ist, dem des dunklen und undurchdringlichen Waldes. Dabei ist das heutige Landschaftsmosaik aus Wald und Weiden, Hochmooren und Feuchtheiden, Streuobstwiesen und Rebhängen von Menschen geschaffen. 

Der Schwarzwald ist vielerorts geschützt und überall in Veränderung. Angesichts des Klimawandels gilt es, ihn für Tourismus und Waldbau, für wirtschaftliche Entwicklung und Naturschutz gleichermaßen zukunftstauglich zu machen. Der Film stellt Menschen vor, die sich den Herausforderungen stellen: kreative Tüftler, Naturwissenschaftler, Landwirte, Start up-Gründer, Menschen, deren Ideen und Projekte einen neuen Blick auf den Schwarzwald bieten. Ein Holzbauer erklärt, was für ihn Nachhaltigkeit bedeutet, junge Biologen untersuchen, wie sich Wildtiere und wachsender Tourismus vertragen können, ein Erdbebenforscher testet die weltweit empfindlichsten Seismometer in einem abgeschiedenen Schwarzwaldtal, ein Biowinzer setzt angesichts des Klimawandels auf neue Rebsorten – und auf Trüffel. 

Durch die Jahreszeiten hindurch zeigt der Film den Alltag direkter und weltoffener Menschen, öffnet Fenster in die spannende Geschichte des Schwarzwalds und richtet den Blick in die Zukunft des größten Mittelgebirges Deutschlands.

Ein Film von Pia Grzesiak und Rolf Lambert
Kamera: André Götzmann
Schnitt: Manfred Linke
Redaktion: Ulrike Becker, Susanne Gebhardt
Eine Produktion von Along Mekong Productions, Heidelberg,
im Auftrag des Südwestrundfunks, in Zusammenarbeit mit Arte
© 2020

 

ZURÜCK