WENDEKLANG - Berlin, Techno and der Mauerfall

Eine 52-minütige Kulturdokumentation erzählt vom Aufstieg des Techno zum Soundtrack der Wende.

Als 1989 die Mauer fällt, finden in Berlin ost- und westdeutsche Jugendliche zusammen. Auf dem ehemaligen Todesstreifen tanzen sie in illegalen Clubs zu einer rauen Maschinenmusik. Die neuen Klänge verstärken das Freiheitsgefühl der Wendezeit. Der Film schildert die Entstehung der ersten gesamtdeutschen Jugendbewegung.

Partygänger und Künstler kommen zu Wort, auch DJs, die aus dem Ausland nach Berlin kamen. Ihre Erinnerungen, Gedanken, Einordnungen und Erzählungen werden entlang der historischen Ereignisse gruppiert. Sie erzählen von Clubs und Parties, aber auch von Kohl und der Treuhand, vom Zusammenwachsen Ost-West. Die Töne werden mit zeitgeschichtlichem Material kollagiert. Der Film fängt den Geist der Wendezeit ein und macht spürbar, wie eng Pop-Geschichte und politische Geschichte zusammenhängen.

Die Grundlage für den Film ist das Interview-Buch ‚Der Klang der Familie – Berlin, Techno und die Wende‘ (suhrkamp) von Felix Denk und Sven von Thülen.

www.wendeklang-der-film.de

ZURUCK